Umdeutung (außerordentliche in eine ordentliche Kündigung)

Es besteht die Möglichkeit einer Umdeutung einer (unwirksamen bzw. nichtigen) außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund in eine ordentliche Kündigung (siehe auch § 140 BGB und LAG Saarland, Urt. v. 4.5.2016 - Sa 10/15 [Umdeutung im konkreten Fall verneint] sowie LAG Hamm, Urt. v. 10.3.2016 – 15 Sa 451/15 [Umdeutung ebenfalls aufgrund der Fallumstände verneint]).

Siehe auch grundsätzlich BAG, Urt. v. 23.08.2018 - 2 AZR 133/18, DB 2018, 2574.

zum Stichwortverzeichnis Arbeitsrecht

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x