Sozialrecht

1. Begriff des Sozialrechts

Das Sozialrecht ist kein fest definierter Begriff, kein spezielles Einzelgesetz.

Das Sozialrecht beinhaltet die Verwirklichung der Vorgaben des Grundgesetzes zur Sicherung des Sozialstaats (Artikel 20 Absatz 1 Grundgesetz). Das Sozialrecht dient dem Ausgleich und der Abwendung sozialer und persönlicher Defizite.

2. Gesetzliche Vorschriften im Sozialrecht

Das Sozialrecht umfasst nach § 18 ff. SGB I u. a. folgende Bereiche:

  • Sozialgesetzbuch II – Grundsicherung für Arbeitsuchende („Hartz IV“)
  • Sozialgesetzbuch III - Arbeitslosenversicherung
  • Sozialgesetzbuch V – gesetzliche Krankenversicherung
  • Sozialgesetzbuch VI – gesetzliche Rentenversicherung
  • Sozialgesetzbuch VII – gesetzliche Unfallversicherung
  • Sozialgesetzbuch VIII – Kinder und Jugendhilfe
  • Sozialgesetzbuch IX – Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen
  • Sozialgesetzbuch XI – gesetzliche Pflegeversicherung
  • Sozialgesetzbuch XII – Sozialhilfe und Grundsicherung

Daneben gehören aber auch nach § 68 SGB I andere Gesetze zu den Sozialgesetzbüchern, so z. B. das

  • Bundesversorgungsgesetz
  • Wohngeldgesetz
  • Bundeselterngeldgesetz
  • Opferentschädigungsgesetz.

zum Stichwortverzeichnis Sozialrecht

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x