KSchG

Hierbei handelt es sich um eine Abkürzung, die für das das Kündigungsschutzgesetz in der Fassung der Bekanntmachung v. 25.08.1969 (BGBl. I S. 1317) steht. Das KSchG wurde zuletzt durch Art. 4 des Gesetzes v. 17.07.2017 (BGBl. I S. 2509) geändert.

Das Gesetz ist unter zwei Voraussetzungen anwendbar: Es muss die Beschäftigung des jeweiligen Arbeitnehmers zum Zeitpunkt des Zugangs der arbeitgeberseitigen Kündigung länger als sechs Monate andauern und es darf sich nicht um einen Kleinbetrieb handeln (§§ 1 Abs. 1, 23 KSchG).

Siehe auch unsere Ausführungen zum Stichwort Kündigungsschutzgesetz.

zum Stichwortverzeichnis Arbeitsrecht

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x