Entgeltgleichheitsgesetz

Hierbei handelt es sich um ein geplantes Gesetz, das sich unter der Federführung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bislang lediglich in der Entwurfsphase befindet.

Ein wesentliches Ziel des Gesetzesvorhabens ist die Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern. Angedacht ist derzeit u. a., Arbeitgeber zu verpflichten, in Stellenanzeigen Gehalts- bzw. Lohnuntergrenzen zu nennen. Damit soll mehr Transparenz bei der Entlohnung von Arbeitnehmern entstehen.

zum Stichwortverzeichnis Arbeitsrecht

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x