Beitragspflicht für Urlaubsentgelt Berücksichtigung von Sonntags-, Feiertags-, oder Nachtzuschlägen

Urlaubsentgelt stellt Arbeitsentgelt im Sinne des Sozialversicherungsrechts dar und unterliegt als solches der Beitragspflicht.

Die Höhe des Urlaubsentgelts ergibt sich aus dem durchschnittlichen Arbeitsverdienst des Arbeitnehmers, wobei auch Zuschläge für Sonntags-, Feiertags-, oder Nachtarbeit berücksichtigt werden.

Derartige Zuschläge gelten unter bestimmten Voraussetzungen nicht als beitragspflichtiges Arbeitsentgelt. Voraussetzung für die Beitragsfreiheit ist jedoch, dass tatsächlich Sonntags-, Feiertags-, oder Nachtarbeit geleistet wurde.

Beim Urlaubsentgelt ist dies jedoch gerade nicht der Fall.

Daher unterfällt das Urlaubsentgelt in diesen Fällen vollständig der sozialversicherungsrechtlichen Beitragspflicht.

zum Stichwortverzeichnis Arbeitsrecht

Wir verwenden Cookies

Entscheiden Sie selbst, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen individuell anpassen Einstellungen jetzt speichern Alle Cookies zulassen und speichern
x